Home Ratgeber Privatschulen Blog Über Uns Für Schulen Schließen
  1. StartseiteHome
  2. > Privatschulen
  3. > Berlin

55 Privatschulen in Berlin

Schulform

Schulmodell


Privatschulen in Berlin

Die Bundeshauptstadt Berlin ist mit rund 3,5 Millionen Einwohnern eine der bevölkerungsreichsten Regionen innerhalb der Bundesrepublik. Gleichzeitig weist die Stadt mit rund 10% einen der bundesweit höchsten Anteile an Schülerinnen und Schülern auf, welche eine Schule in freier Trägerschaft -gemeinhin auch private Schulen genannt- besuchen. Wir haben uns Berliner Privatschulen und das allgemeine Schulsystem näher angeschaut:

Das Schulsystem in Berlin und Schulstrukturreform

Im Jahr 2010 fand in Berlin eine umfassende Schulstrukturreform statt, die das bis dato gültige Schulsystem umkrempelte und ihm einen zeitgemäßen Charakter verlieh. Im Zuge dieser Reform wurde ein zweigliedriges Bildungssystem installiert, so dass entweder die Integrierte Sekundarschule (ISS)Infos zur integrierten Sekundarstufe oder das GymnasiumInfos zum Gymnasium in Berlin an die Grundschule anschließt. Parallel dazu existiert das Pilotprojekt der GemeinschaftsschuleInfos zur Gemeinschaftsschule in Berlin, welche zum Ziel hat, dass die Schülerinnen und Schüler angefangen von der Grundschule bis zur 10 Klasse bzw. dem Gymnasium alle Klassenstufen gemeinsam bestreiten.

Im Folgenden die einzelnen Schularten in Berlin:

  • Primarstufe: Grundschule (1 – 6 Klasse) / Gymnasium (5 – 6 Klasse *) / Integrierte Sekundarschule (5 – 6 Klasse *) / Gemeinschaftsschule (1 – 6 Klasse)
  • Sekundarstufe I: Gymnasium (7 – 10 Klasse) / Integrierte Sekundarschule (7 – 10 Klasse) / Gemeinschaftsschule (7 – 10 Klasse)
  • Gymnasiale Oberstufe: Gymnasium (11 – 12 Klasse) / Integrierte Sekundarschule (11 – 12 Klasse / 11 – 13 Klasse) / Berufliches Gymnasium (11 – 13 Klasse) / Gemeinschaftsschule (11 – 13 Klasse)
  • Förderschule
  • Fachoberschule
  • Berufsoberschule
  • Berufsfachschule
  • Berufsschule
  • Abendschule
  • Kolleg

* Einige Berliner Schulen bieten ihren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit von Schnelllernklassen an, sodass man bereits zur fünften Klasse bspw. in ein Gymnasium einsteigen kann. Genauere Informationen hierzu finden interessierte Eltern hier.Förderung in Berliner Schulen.

Lernmittelfreiheit an Berliner Schulen

Berlin bietet seinen Schülerinnen und Schülern weiterhin Lernmittelfreiheit an. Schulerforderliche Materialien wie Schulbüchern und erweiterte Druckwerke (z.B. Atlanten) werden leihweise an die Schülerschaft ausgeliehen. Jedoch existiert hier eine Einschränkung; Eltern müssen einen gewissen Eigenanteil beitragen. Und zwar bis maximal 100 €. In einigen Fällen besteht jedoch die Möglichkeit sich von diesem Eigenanteil befreien zu lassen bzw. es steht der Schule oder den Eltern frei, Lernmittelfonds zu bilden. Bei diesen wird ein individueller festzulegender Betrag der Schule gezahlt.

Im Austausch erhält man leihweise Bücher für den Unterricht.Weiterführende Infos zu Lernmittel in Berlin

Es gibt jedoch aktuelle Pläne eine umfassende Lernmittelfrei in Berlin einzuführen und die Eigenbeteiligung der Eltern abzuschaffen.

Im Falle von privaten Schulen werden die entsprechenden Bücher oftmals mit dem Schulgeld mitfinanziert. Für genaue Details die von Schule zu Schule abweichen können, wenden sie sich bitte direkt an die Kontaktstellen der Schulen.

Übrigens: In Berlin existiert keine allgemeine Schulbuchvorschrift. Das bedeutet, dass es jeder Schule freisteht, individuell über die zu verwendeten Bücher zu entscheiden.

Private Schulen in Berlin – Welche gibt es und wie werden sie gefördert?

Private Schulen werden in Berlin in Ersatz- und ErgänzungsschulenRatgeber-Artikel zu Ersatz und Ergänzungsschulen unterteilt.

Ersatzschulen bieten identische Schulformen und Abschlüsse wie öffentliche Schulen an, befinden sich jedoch in privater Trägerschaft wie z.B. einem Eltern-Verein. Wie der Name Ersatzschule suggeriert, wollen diese Schule den Weg zu den gewünschten Abschlüssen schlicht anders gestalten als es im öffentlichen Schulsystem vorgesehen ist. Aus diesem Grund haben Ersatzschulen oft reformpädagogische Ausprägungen oder individuelle Schwerpunkte. Informieren Sie sich idealerweise direkt bei der Schule Ihrer Wahl über deren besonderes pädagogisches Konzept.

Ergänzungsschulen haben zum Ziel, das bestehende Schulangebot um bestimmte Facetten zu erweitern. So fallen z.B. Musik- oder Schauspielschulen in diese Kategorie, jedoch aber auch Schulen mit den unterschiedlichsten beruflichen Bildungsangeboten die von Kosmetik bis zur chemischen Technologie reichen können.

Da in Berlin der Besuch einer öffentlichen Schule grundsätzlich kostenlos ist und es den Eltern frei gestellt sein soll über den Bildungsweg ihrer Sprösslinge zu entscheiden, fördert Berlin private Schulen. So wird beruflichen Ersatzschulen in freier Trägerschaft 100% der entstehenden Personalkosten erstattet, während allgemeinbildenden Ersatzschulen mit immerhin noch 93% der anfallenden Personalkosten gefördert werden. Bei Ersatzschulen mit einem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt können die Betreiber sogar mit einer Förderung von 115% der Personalkosten rechnenQuellenverweis: Gesetzliche Vorgaben..

Kosten von privaten Schulen und Fördermöglichkeiten

In der Regel können privat Schulen nicht alleine von der staatlichen Förderung leben. Die restlichen Kosten werden meist über ein Schulgeld finanziert, welches von Schule zu Schule unterschiedlich hoch ausfallen kann. Da es grundsätzlichen jeder Schülerin und jedem Schüler möglich sein soll eine private Schule zu besuchen (Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland Art 7 Absatz 4 Satz 3Quellenverweis: Grundgesetz) muss das Schulgeld entsprechend an das Einkommen der Eltern angepasst werden. Informieren Sie sich bei der jeweiligen Schule über die Höhe der anfallenden Kosten oder über eventuelle Fördermöglichkeiten. Grundsätzlich besteht für Schülerinnen und Schüler der privaten Schulen auch die Möglichkeit nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz, kurz BAföG, gefördert zu werden. Wir haben einen umfassenden Artikel zum Thema Kosten und Finanzierung der privaten Schulen für Sie aufbereitetRatgeber zu Kosten und Finanzierung von Privatschulen..

Allgemeine Fakten

  • rund 10% aller Schülerinnen und Schüler in Berlin besuchen eine private Schule
  • Berlin fördert berufliche Ersatzschulen mit 100% der Personalkosten, allgemeinbildende mit 93% und Ersatzschulen mit sonderpädagogischen Schwerpunkt mit 115% der anfallenden Personalkosten.
  • Es besteht unter anderem die Möglichkeit einer Förderung mittels BAföG
  • Jede Schule kann individuell über die Bücher entscheiden, welche sie verwenden will
  • Das Berliner Schulsystem wurde mit der Schulstrukturreform 2010 verändert, unter anderem wird die bisherige Hauptschule nicht mehr angeboten

Schulferien 2018 in Berlin

Ferien Zeitraum
Weihnachtsferien 2017 21.12.2017 – 02.01.2018
Winterferien 05.02.2018 – 10.02.2018
Osterferien 26.03.2018 – 06.04.2018
Unterrichtsfreier Tag 30.04.2018
Unterrichtsfreier Tag 11.05.2018
Pfingstferien 22.05.2018
Sommerferien 05.07.2018 – 17.08.2018
Herbstferien 22.10.2018 – 02.11.2018
Weihnachtsferien 22.12.2018 – 05.01.2019