Home Ratgeber Privatschulen Ausbildung Über Uns Für Schulen Schließen
  1. Startseite Home
  2. >
  3. Privatschulen
  4. >
  5. Bayern

451 Privatschulen in Bayern

Schulform

Schulmodell


Privatschulen in Bayern

Der Freistaat Bayern ist das größte der deutschen Bundesländer. Bayern ist unter anderem für das Oktoberfest, den FC Bayern München und sein positiv hervorstechendes Bildungssystem bekannt. Wir haben uns angeschaut, wie bayrische Schulen strukturiert sind.

Das bayrische Schulsystem

Üblicherweise beginnt die schulische Karriere im Alter von 6 mit dem Eintritt in die Grundschule. Diese dauert 4 Jahre. Abhängig vom Notendurchschnitt des Abschlusszeugnisses wird den Schülern eine entsprechende Schulempfehlung ausgesprochen.

Bayern bietet nach der Grundschule folgende weiterführende Schulen an: die Mittelschule, die Realschule sowie das Gymnasium. Formal gehört auch noch eine Besonderheit des bayerischen Schulsystems, die Wirtschaftsschule, zu dieser Kategorie.

Sollte ein Schüler trotz Mittelschulempfehlung deas Gymnasium anstreben, so besteht die Möglichkeit an einem dreitätigen Probeunterricht vor Ort teilzunehmen. Während dieser Zeit muss der Schüler verschiedene schriftliche und mündliche Aufgaben der unterschiedlichsten Fächer bewältigen. Abhängig von den Ergebnissen dieser Aufgaben, kann dem Schüler das Gymnasium gewährt werden.

Die Mittelschule stellt die frühere Hauptschule dar. Der Unterricht einer Mittelschule ist stark auf das spätere Berufsleben ausgerichtet und führt entweder von den Klassen 5 – 9 oder 5 – 10 zu einem der folgenden Schulabschlüssen: Mittelschulabschluss, Mittelschulabschluss mit Praxisklasse, den qualifizierenden Mittelschulabschluss und dem Mittleren Schulabschluss.

Die zweite Option der weiterführenden Schulen stellt die Realschule dar, an welcher die Schüler über die Klassenstufen 5 – 10 zum Realschulabschluss (zugleich Mittlerer Schulabschluss) gelangen. Die Realschule legt anders als die Mittelschule keinen so herausstechenden Fokus auf das spätere Berufsleben, sondern vermittelt in erster Linie allgemeine Bildung. Die bayerischen Realschulen bieten zudem ab der 7. Klasse Wahlpflichtfächergruppen an, in denen die Schüler bestimmte Unterrichtsschwerpunkte für sich setzen können: sprachlich, wirtschaftlich und mathematisch-naturwissenschaftlich-technisch.

Die dritte weiterführende Schule ist das klassische Gymnasium, welches aktuell noch in 8 Jahren (G8) zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) führt. Beginnend mit dem Schuljahr 2018/2019 wird in Bayern wieder auf das neunjährige Gymnasium (G9) umgestellt.

Die letzte weiterführende Schule in Bayern ist die bereits erwähnte Wirtschaftsschule. Offiziell wird sie zu den beruflichen Schulen gezählt und vermittelt neben beruflichen Grundlagen in den Feldern Wirtschaft und Verwaltung auch eine fundierte allgemeine Bildung. Der frühestmögliche Eintritt in die Wirtschaftsschule ist die 7. Klasse. Üblicherweise führt diese Schulform von den Klassenstufen 7 – 10, 8 – 10 oder 10 – 11 zum Mittleren Schulabschluss. Der Übergang von der Wirtschaftsschule auf ein Gymnasium ist möglich.

Weitere Informationen zu den bayrischen Schulformen finden Sie hier:

Private Schulen in Bayern

Mit einem Anteil von 11,5% von Schülerinnen und Schülern an privaten Schulen ist Bayern Spitzenreiter in Deutschland. Der Freistaat Bayern unterteilt private Schulen- wie allgemeinüblich- in zwei Typen: Ersatzschulen und Ergänzungsschulen.

Ersatzschulen orientieren sich am bestehenden, öffentlichen bayerischen Schulsystem und erweitern dieses lediglich durch eigene freie Angebote, die beispielsweise eigene besondere pädagogische Konzepte (Link zu: Pädagogische Konzepte) beinhalten.

Ergänzungsschulen wiederum ergänzen- entsprechend ihres Namens- das bestehende Schulsystem, durch eigene besondere Angebote. Hierunter fallen berufliche Ausbildungen wie z.B. zum Gestalter, aber auch Musik- oder Schauspielschulen.

Wie finanzieren sich private Schulen im Freistaat Bayern

Das Land Bayern gewährt seinen zahlreichen privaten Schulen je nach Schulart Zuschüsse und Förderungen in unterschiedlicher Höhe (siehe: BaySchFG, Art. 28 – 45). Die Auflistung der einzelnen Fördermaßnahen und deren Zusammensetzung pro Schulart ist im Falle von Bayern sehr umfangreich und würde den Rahmen dieses Artikels sprengen. Bedauerlicherweise reichen die staatlichen Zuschüsse in den seltensten Fällen aus um alle anfallenden Kosten der privaten Schulen abzudecken. Deshalb ist es üblich, ein Schulgeld zu erheben. Dieses fällt in seiner letztlichen Höhe unterschiedlich aus. Informieren Sie sich bei Ihrer Wunschschule über die genaue Zusammensetzung des Schulgeldes.

Fördermöglichkeiten für den Besuch einer privaten Schule

Grundsätzlich ist es möglich, sich den Besuch einer privaten Schule mittels des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) fördern zu lassen. Alternativ bietet der Freistaat Bayern den Schülern beim Besuch von Realschulen, Gymnasien, beruflichen Schulen und Schulen des Zweiten Bildungswegs an, das Schulgeld bis zu einem Betrag von 102,50 € je Unterrichtsmonat zu erstatten. Die Voraussetzung hierzu ist, dass die entsprechende besuchte Schule staatlich anerkannt ist und die Schülerin oder der Schüler nicht bereits anderweitig öffentlich gefördert wird (z.B. durch BAföG). Auch ist es möglich 30% der jährlich anfallenden Kosten für eine private Schule bis zu einen maximalen Betrag von 5000 € steuerlich abzusetzen. Daneben bieten einige Schulen je nach Einkommen der Eltern gestaffelte Schulgelder an. In einigen Fällen existieren auch Freiplätze oder Stipendien für besonders leistungsfähige Schüler.

Ausführliche Informationen rund um das Thema Kosten und Finanzierung einer Privatschule finden Sie hier: (Link zu: Kosten und Finanzierung).

Lernmittelfreiheit

Im Freistaat Bayern gilt an öffentlichen Schulen eine Lernmittelfreiheit. Dabei werden den Schülern die notwendigen Schulbücher und digitalen Medien leihweise überlassen. Die einzige Ausnahme stellen hierbei Erdkundeatlanten, Formelsammlungen für die Fächer Physik und Mathematik sowie Lernmittel wie Schreibgeräte und Arbeitshefte dar.

Privatschulen integrieren häufig die Kosten für die Schulbücher in das anfallende Schulgeld, pauschal lässt sich das aber nicht sagen. Informieren Sie sich bitte direkt bei Ihrer Wunschschule über eventuell anfallende zusätzliche Kosten neben dem Schulgeld.

Allgemeine Fakten

  • Mit einem Anteil von 11,5% an Privatschülern, ist Bayern Spitzenreiter in Deutschland
  • Seit dem 2018/2019 gibt es in Bayern für neue Schüler der Gymnasien das neunjährige Abitur (G9)
  • Die bayerische Wirtschaftsschule bereitet Schüler gut auf eventuelle Berufsausbildungen in den Feldern Wirtschaft und Verwaltung vor und vermittelt darüber hinaus eine gute allgemeine Bildung. Der Übergang auf ein Gymnasium ist möglich
  • Bayern bietet bei staatlich anerkannten Realschulen, Gymnasien, beruflichen Schulen und Schulen des Zweiten Bildungsweg eine Erstattung des monatlichen Schulgeldes bis zu einer Höhe von 102,50 € pro Unterrichtsmonat an.
  • Privatschulen werden teilweise vom Freistaat Bayern mitfinanziert. Die restlichen anfallenden Kosten werden über Schulgelder finanziert oder vom Schulträger selbst erbracht.

Schulferien & Unterrichtsfreie Tage 2019 in Bayern

Ferien Zeitraum
Weihnachtsferien 2018/2019 22.12.2018 – 05.01.2019
Winterferien 04.03.2019 - 08.03.2019
Osterferien 15.04.2019 - 27.04.2019
Pfingstferien 11.06.2019 - 21.06.2019
Sommerferien 29.07.2019 - 09.09.2019
Herbstferien 28.10.2019 - 31.10.2019
Weihnachtsferien 2019/2020 23.12.2019 - 04.01.2020
Feiertag Datum
Neujahr 01.01.2019
Heilige Drei Könige 06.01.2019
Karfreitag 19.04.2019
Ostermontag 22.04.2019
Tag der Arbeit 01.05.2019
Christi Himmelfahrt 30.05.2019
Pfingstmontag 10.06.2019
Fronleichnam 20.06.2019
Maria Himmelfahrt 15.08.2019
Tag der Deutschen Einheit 03.10.2019
Allerheiligen 01.11.2019
1. Weihnachtsfeiertag 25.12.2019
2. Weihnachtsfeiertag 26.12.2019

Orte mit Privatschulen in Bayern

Abenberg Abensberg Altötting Amberg Ansbach Aschaffenburg Augsburg Bad Reichenhall Bad Tölz Baiern Bamberg Bayreuth Brannenburg Burgebrach Buxheim Cham Coburg Dachau Deggendorf Dießen am Ammersee Dietramszell Dillingen an der Donau Dinkelscherben Dürrlauingen Ebermannstadt Eggenfelden Eichstätt Erding Erlangen Esselbach Essing Ettal Forchheim Freilassing Freising Freyung Fürstenzell Fürth Garmisch-Partenkirchen Gauting Gefrees Geisenhausen Gersthofen Gilching Glonn Grassau Gröbenzell Günzburg Gunzenhausen Haar Haimhausen Hassfurt Hausham Herzogenaurach Hilpoltstein Hof Hohenbrunn Holzkirchen Höttingen Hutthurm Icking Illertissen Immenstadt im Allgäu Ingolstadt Inning am Ammersee Ismaning Jettingen-Scheppach Kahl am Main Kammeltal Kaufbeuren Kaufering Kempten Kempten (Allgäu) Kösching Kronach Landau an der Isar Landsberg am Lech Landshut Lauf an der Pegnitz Lichtenfels Lohkirchen Mainleus Mallersdorf-Pfaffenberg Markt Indersdorf Marktbreit Marktl Marquartstein Mindelheim Mitwitz Moosach Mörnsheim Mühldorf am Inn München Naila Neu Ulm Neubeuern Neuendettelsau Neuhaus am Inn Neumarkt in der Oberpfalz Neuötting Neusitz Neustadt bei Coburg Niederalteich Niederviehbach Nördlingen Nürnberg Oberding Oberstaufen Ortenburg Osterhofen Oy-Mittelberg Parsberg Passau Pegnitz Peißenberg Peiting Penzberg Pfaffenhofen an der Ilm Pielenhofen Prien am Chiemsee Pullach im Isartal Putzbrunn Regensburg Reichersbeuern Riedenburg Rohr in Niederbayern Rohrdorf Rosenheim Rottenburg an der Laaber Rotthalmünster Sandberg Schäftlarn Scheidegg Scheinfeld Scheßlitz Schillingsfürst Schlehdorf Schnaittach Schönau am Königssee Schondorf  Schondorf am Ammersee Schönthal Schwandorf Schwarzach am Main Schwarzenbruck Schweinfurt Selb St. Ottilien Starnberg Stein Straubing Sulzbach am Main Traunstein Tüßling Tutzing Uffenheim Unterschleißheim Ursberg Vilshofen an der Donau Volkach Waldsassen Weilheim in Oberbayern Weißenhorn Wendelstein Wertingen Weyarn Würzburg Zell am Main