Home Ratgeber Privatschulen Ausbildung Über Uns Für Schulen Schließen
  1. Startseite Home
  2. >
  3. Privatschulen
  4. >
  5. Hessen

110 Privatschulen in Hessen

Schulform

Schulmodell


Private Bildung in Hessen

Bildung ist Ländersache. Deshalb variieren die Schulformen und Modelle der Privatschulen. Wir erklären Ihnen, wie das Thema private Bildung in Hessen geregelt ist.

Ganz allgemein – Privatschulen in Hessen

Hessen gehört nicht nur zu den einwohnerstärksten Regionen Deutschlands. Mit dem Rhein-Main-Gebiet besitzt es außerdem auch wirtschaftlich eine überdurchschnittlich starke Region. In Frankfurt am Main befindet sich zudem eines der bedeutendsten Finanzzentren der Welt. Diese Fakten könnten darauf schließen lassen, dass private Schulen hier ein großes Thema sind. Rund 45.000 Schüler besuchen in Hessen eine Privatschule. Das klingt viel? Ist es im Vergleich aber eigentlich gar nicht. Diese Zahl macht nämlich nur rund 7,3 % aller Schüler in Hessen aus. Damit ist die prozentuale Anzahl an Privatschülern verglichen mit anderen Bundesländern also sogar relativ niedrig. Trotz des vergleichsweise niedrigen Prozentsatzes gibt es zahlreiche Privatschulen in Hessen. 45.000 Schüler wollen schließlich untergebracht werden. Die entsprechenden Schulen werden in Hessen in Ersatz- und Ergänzungsschulen eingeteilt:

Die Schulformen – Wann kann mein Kind seinen Abschluss erreichen?

Natürlich gibt es in Hessen einen Plan, der vorgibt, in welcher Zeit Ihr Kind einen bestimmten Abschluss erreichen kann – Vorausgesetzt natürlich, es bleibt nicht sitzen. Die Klassenstufen der Ersatzschulen sind identisch mit denen der öffentlichen Schulen und lassen sich wie folgt einteilen:

  • Grundschule (1 – 4 Klasse)
  • Hauptschule (5 – 9 Klasse / 5 – 10 Klasse)
  • Realschule (5 – 10 Klasse)
  • Mittelstufenschule (5 – 9 Klasse / 5 – 10 Klasse)
  • Gymnasium (5 – 12 Klasse / 5 – 13 Klasse)
  • Gesamtschule (5 – 10 Klasse / 5 – 12 Klasse / 5 – 13 Klasse)
  • Berufliche Schulen
  • Förderschulen

Mehr Informationen zu den jeweiligen Schulformen finden Sie auf der Seite des hessischen KultusministeriumsWebseite des hessischen Kultusministeriums.

Die Finanzierung der privaten Schulen

Generell finanzieren sich die hessischen PrivatschulenAusführlicher Artikel zu Kosten und Finanzierung von Privatschulen (Deutschlandweit), ähnlich wie alle anderen Privatschulen in Deutschland: Einen Teil der Kosten deckt der Staat ab, den Rest erwirtschaften die Schulen in Form von Schulgeldern.

Und wie ist hier die Aufteilung?

Zusammengefasst werden in Deutschland durchschnittlich etwa zwei Drittel der Kosten einer Privatschule vom Staat übernommen. Wie hoch die staatliche Unterstützung genau ist, hängt vom jeweiligen Bundesland ab. Und da hat Hessen deutlich bessere Karten als die Kollegen der anderen Länder: Ersatzschulen bekommen hier satte 85 % der Kosten erstattet, die jeder einzelne Schüler mit sich bringtKostenstruktur von Privatschulen in Hessen. Förderschulen bekommen sogar 90% pro Schüler gut geschrieben. Die restlichen Kosten werden in der Regel durch Schulgelder beglichen. Die Höhe dieser Schulgelder variiert von Schule zu SchuleArtikel zu Kosten einer Privatschule, da hier viele Faktoren mit einspielen.

Wie hoch die Gebühren letztlich ausfallen, kann man also nicht pauschal sagen. In wenigen Fällen verlangen die Schulen kein Schulgeld oder empfehlen nur einen freiwilligen monatlichen Betrag. Nach oben hin ist die Grenze je nach Schule offen. Wenige Privatschulen verlangen bis zu mehreren tausend Euro pro Monat. Im Durchschnitt pendelt sich die monatliche Aufwendung der Eltern jedoch im Bereich von 100-300 Euro ein. Die genaue Höhe der Schulgebühren erfahren Sie direkt bei der Schule Ihrer Wahl. Informieren Sie sich außerdem über die verschiedenen FörderungsmöglichkeitenInfos zu Förderungsmöglichkeiten, um den Privatschulbesuch Ihres Kindes finanzierbar zu machen.

Die Zusammenfassung - Alles auf einen Blick

Fassen wir die wichtigsten Punkte der hessischen Privatschulen zum Schluss noch einmal zusammen:

  • 7,3% aller Schüler in Hessen, besuchen eine private Schule. Das macht insgesamt etwa 45.000 Schüler aus.
  • Die Privatschulen in Hessen unterteilen sich in Ersatz- und Ergänzungsschulen
  • Der Staat erstattet den genehmigten Ersatzschulen 85% der anfallenden Kosten pro Schüler. Der Rest wird über Schulgeld finanziert. Bei Förderschulen beträgt der Satz 90%.
  • Genehmigte Ersatzschulen können an der Lernmittelfreiheit teilnehmen, müssen sich dann aber auch an den gültigen Schulbuchkatalog halten, um genehmigt zu werden. Ausnahmen sind auf Antrag möglich.
  • Weitere Informationen finden Sie in unseren RatgebernÜbersicht unserer Rateber zu Privatschulen und Internaten. oder bei den jeweiligen Schulen.

Schulferien & unterrichtsfreie Tage 2019 Hessen

Ferien Zeitraum
Weihnachtsferien 2018/2019 24.12.2018 - 12.01.2019
Osterferien 15.04.2019 - 27.04.2019
Sommerferien 01.07.2019 - 09.08.2019
Herbstferien 30.09.2019 - 12.10.2019
Weihnachtsferien 2019/2020 23.12.2019 - 11.01.2020
Feiertag Datum
Neujahr 01.01.2019
Karfreitag 19.04.2019
Ostermontag 22.04.2019
Tag der Arbeit 01.05.2019
Christi Himmelfahrt 30.05.2019
Pfingstmontag 10.06.2019
Fronleichnam 20.06.2019
Tag der Deutschen Einheit 03.10.2019
1. Weihnachtsfeiertag 25.12.2019
2. Weihnachtsfeiertag 26.12.2019

Die beweglichen Ferientage 2019 in Hessen

Das Bundesland Hessen verfügt im Jahr 2019 über 4 bewegliche Ferientage, die von den jeweiligen Bezirken frei verteilt werden können.

Die genaue Verteilung der beweglichen Ferientage pro Schulamtsbezirk finden Sie hier: Bewegliche Ferientage 2019 in HessenWebseite der Staatlichen Schulämter in Hessen.