Home Ratgeber Privatschulen Ausbildung Über Uns Für Schulen Schließen
  1. Startseite Home
  2. >
  3. Ratgeber
  4. >
  5. Kosten und Finanzierung eines Studiums
 

Kosten und Finanzierung eines Studiums

Ein Studium ist nicht selten mit hohen Kosten verbunden. Wenn Sie wirklich alle Förderungsmöglichkeiten berücksichtigen, ist es aber unwahrscheinlich, dass Sie alleine auf diesen Kosten sitzen bleiben werden. Schauen Sie sich in diesem Artikel alle Möglichkeiten zur Finanzierung Ihres Studiums an.

Paul Jakob, zuletzt aktualisert am 06.11.2018

Ein privates Studium kostet Geld. Im Schnitt fallen ca. 520,00 € pro Monat alleine für die Studiengebühren an. So eine Summe hat nicht jeder angehende Student mal eben zur Verfügung. Zum Glück gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich finanzielle Unterstützung einzuholen. In diesem Artikel haben wir alle gängigen Finanzspritzen für Sie aufgelistet.

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu diesem Thema:

Welche Studienkredite gibt es und wie funktionieren sie?

Studienkredite

Studienkredite sind Kredite, welche Ihnen dabei helfen werden, Ihre Lebenskosten sowie anfallende Studiengebühren zu begleichen. Folgende Studienkredite möchten wir Ihnen ans Herz legen:

Der KfW- Studienkredit

Der KfW Studienkredit gilt als beliebteste Studienfinanzierung. Unter allen Unterstützungsmöglichkeiten wird er mit Abstand am häufigsten von Studierenden beantragt- und auch genehmigt. Der KfW- Kredit beinhaltet einen Zuschuss von 100,00 € - 650,00 € jeden Monat. Der Zinssatz ist variabel und wird immer zum 01. April, so wie am 01. Oktober für ein halbes Jahr festgelegt. Ein vereinbarter Höchstzinssatz macht den KfW- Kredit für den Kreditnehmer kalkulierbar.

Der KfW- Kredit bietet viele Vorteile:

  • Der Kredit ist einkommensunabhängig
  • Der Kredit ist elternunabhängig
  • Sicherheiten sind nicht erforderlich
  • Die Rückzahlung kann 6 bis 23 Monate nach der letzten Auszahlung begonnen werden
  • Außerplanmässe Tilgungen sind möglich
  • Flexible Auszahlung

Das sind die Voraussetzungen für einen KfW- Kredit:

  • Kreditnehmer muss zwischen 18 und 34 Jahren sein
  • Es muss sich um ein Erststudium handeln
  • Das Studium muss in Vollzeit an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule stattfinden
  • Universität oder Fachhochschule muss ihren Sitz in Deutschland haben
  • Universität oder Fachhochschule muss ihren Sitz in Deutschland haben

Folgende Bereiche werden nicht mit einem KfW- Kredit gefördert:

  • Teilzeitstudiengänge
  • Zusatzstudiengänge
  • Studien an Berufsakademien
  • Ergänzungsstudiengänge
  • Aufbaustudiengänge
  • Promotionsstudiengänge
  • Zweitstudiengänge (ausgenommen konsekutiver Masterstudiengänge nach Bachelorabschluss)
  • Komplette Auslandsstudiengänge (einzelne Auslandssemester werden gefördert, wenn weiterhin eine Einschreibung an der deutschen Hochschule besteht)
  • Urlaubssemester

Die Antragsstellung für einen KfW- Kredit kann frühestens drei Monate vor Studienbeginn vorgenommen werden. Wenn Sie sich für einen KfW Antrag interessieren finden Sie auf der Homepage alle Informationen zu den erforderlichen Angaben, sowie das entsprechende Formular: KfW-Studienkredit FormularLink zum Formular für einen Studienkredit der KfW

Das Bildungskreditprogramm der Bundesregierung

Das Bildungskreditprogramm der Bundesregierung richtet sich an Studenten eines Bachelor- oder Masterstudiengangs, die bereits ihr erstes Studienjahr abgeschlossen haben. Außerdem darf ein Kreditnehmer nicht älter als 36 Jahre sein.

Die Höhe des Kredits kann bis zu 7200,00 € betragen. Der Kredit kann über einen Zeitraum von maximal 24 Monaten ausgezahlt werden. Diese Raten können je 100,00 €, 200,00 € oder 300,00 € betragen. Außerdem ist eine Einmalzahlung von 3600,00 € für ausbildungsbezogene Aufwendungen möglich. Für die Finanzierung des gesamten Studiums ist dieser Kredit leider nicht geeignet.

Das sind die Vorteile des Bildungskredits der Bundesregierung:

  • Kredit kann individuell an die Bedürfnisse des Studierenden angepasst werden
  • Sehr niedriger Zinssatz (2,1 %)
  • Rückzahlung des Kredits beginnt erst vier Jahre nach Auszahlung der ersten Rate

Folgende Bereiche werden nicht von dem Bildungsprogramm der Bundesregierung gefördert:

  • Teilzeitstudiengänge
  • Berufsbegleitende Studiengänge
  • Promotionsstudiengänge

Die Antragstellung können Sie beim Bundesverwaltungsamt vornehmen. Detaillierte Informationen zum Ablauf der Antragsstellung finden Sie unter diesem Link: Antrag für einen Bildungskredit der BundesregierungLink zur Antragsstellung für einen Bildungskredit beim Bundesverwaltungsamt

DKB-Studenten-Bildungsfond

Dieser Studienkredit wird von der Deutschen Kreditbank angeboten und ist für viele Studenten attraktiv. Kreditnehmer erhalten eine monatliche Förderung von bis zu 650,00 €. Der Gesamtbetrag der monatlichen Raten liegt bei maximal 39.000,00 € über die Regelstudienzeit. Zuzüglich können bis zu zwei Semester angehängt werden.

Der DKB- Studenten- Bildungsfond bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Keine Einschränkung der Studienwahl (Auch Promotionsstudium kann finanziert werden, wenn Studienzeit eingrenzbar ist)
  • Finanzierung eines Auslandaufenthalts während des Studium ist möglich
  • Rückzahlung wird erst nach einer Ruhephase von 12 Monaten nach Abschluss des Studiums fällig
  • Rückzahlung kann eine Laufzeit von 20 Jahren haben
  • Außerplanmäßige Tilgungen sind möglich

Folgende Bedingungen müssen Sie für den DKB- Studenten- Bildungsfond erfüllen:

  • Kreditnehmer muss deutsche Staatsbürgerschaft besitzen
  • Kreditnehmer muss Hauptwohnsitz in Deutschland haben
  • Kreditnehmer darf zu Beginn des Studiums nicht älter als 30 Jahre sein
  • Für Beantragung des Kredits muss ein DKB- Cash- Konto eröffnet werden

Auf der Internetseite des DKB- Studenten- Bildungsfonds finden Sie alle notwendigen Informationen zur Antragsstellung: Antrag für den Studenten-Bildungsfond der DKBLink zur Antragsstellung für den Studenten-Bildungsfond der Deutschen Kreditbank

Auflistung möglicher Studenten-Bildungsfonds?

Bildungsfonds

Bildungsfonds sind eine weitere Finanzierungshilfe für Ihr Studium. Im Gegensatz zu Studienkrediten oder BAföG erfolgt eine Rückzahlung hier meist einkommensabhängig und erst nach erfolgreichen Berufseinstieg. Diese Bildungsfonds sollten Sie sich anschauen:

Career Concept Bildungsfond

Der CareerConcept Bildungsfond wird von privaten Investoren getragen. Bis zu 1000,00 € sind hier an monatlicher Förderung möglich. Die Höhe der Rückzahlung ist nicht klar definiert. Stattdessen wird ein prozentualer Anteil Ihres Gehalts nach dem Studium bestimmt. Dieser Anteil wird über die ersten Arbeitsjahre abgezahlt. Somit kann die Höhe der Rückzahlung deutlich unter Summe liegen, die Sie während Ihres Studiums erhalten haben, wenn Ihr Gehalt nach dem Studium niedriger ausfällt als erwartet. Bei höherem Gehalt kann die Rückzahlung hingegen relativ hoch ausfallen.

Folgende Bereiche werden nicht vom CareerConcept Bildungsfond gefördert:

  • Teilzeitstudiengänge
  • Fernstudiengänge
  • Zweitstudium
  • Studiengänge, die von anderen Anbietern oft nicht gefördert werden (z.B. Physiotherapie, Kunst, Kindererziehung)

Wenn Sie sich für den CareerConcept Bildungsfond interessieren, empfehlen wir Ihnen, sich auf der Homepage alle weiteren Informationen einzuholen: Informationen zum CareerConcept BildungsfondLink zur Informationsseite des CareerConcept Bildungsfonds

Studienfond der Deutschen Bildung AG

Die Höchstgrenze dieses Studienfonds liegt bei 1000,00 €/ mtl. bei einer maximalen Gesamtfinanzierung von 30.000,00 €. Ein Auslandsaufenthalt ab 12 Monaten kann durch den Studienfond der Deutschen Bildung AG mitgefördert werden, was einen der größten Vorteile dieses Fonds darstellt. Bei unserer Recherche konnten wir keine Einschränkungen finden, was die Studienart betrifft. Wir empfehlen Ihnen, sich bei Interesse direkt beim Anbieter dieses Bildungsfonds zu informieren. Unter diesem Link finden Sie weitere Informationen: Studienfond der Deutschen Bildung AGInformationsseite zum Studienfond der Deutschen Bildung AG

BAföG

Eine weitere beliebte Förderungsmöglichkeit findet sich im Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) wieder. Umfassende Informationen zum Thema BAföG haben wir in diesem Artikel für Sie aufbereitet: Was kostet eine Privatschule?Was kostet eine Privatschule?

Außerdem finden Sie natürlich auf der Internetseite des Anbieters ausführliche Details, sowie den entsprechenden Antrag.

Welche Stipendien stehen Studenten zur Verfügung?

Stipendien

Ein Stipendium stellt wohl die lukrativste Möglichkeit dar, sein Studium zu finanzieren. Es deckt nämlich meist nicht nur alle anfallenden Kosten für das Studium, sondern muss in der Regel nicht zurückbezahlt werden. Entsprechend hoch sind allerdings auch die Auflagen, welche für ein Stipendium erfüllt werden müssen.

Hier sind zwei der attraktivsten Stipendien im Überblick:

Das Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium fördert die Begünstigten mit 300 €/ mtl. Die Hälfte dieses Betrages wird vom Bund getragen. Die andere Hälfte übernehmen private Förderer. Das Deutschland Stipendium wird in aller Regel mindestens für ein Jahr vergeben. Es kann jedoch auch bis zum Ende der Studienzeit gewährleistet werden, wenn die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt werden. Für die Bewilligung des Deutschlandstipendiums spielt es keine Rolle, in welchem Semester sich die Bewerber befinden.

Die Bewerbung für ein Deutschlandstipendium senden Interessierte direkt an die Hochschule Ihrer Wahl.

Deutschlandstipendium Voraussetzungen:

  • Sie müssen an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sein.
  • Das Deutschlandstipendium begünstigt in aller Regel Bewerber, die herausragende Noten vorweisen können. Was genau „herausragend“ bedeutet, ist eine Einzelfallentscheidung.
  • Gesellschaftliches Engagement (z.B. ehrenamtliche Tätigkeit) sind keine zwingende Voraussetzung, werden aber ebenso positiv berücksichtigt, wie das Bewältigen biografischer Hürden (z.B. Migration)
  • Trotz dieser vorgegebenen Voraussetzungen entscheiden die einzelnen Hochschulen über die Vergabe des Deutschlandstipendiums. Deshalb kann es je nach Hochschule zusätzliche Voraussetzungen an die Bewerber geben. Informieren Sie sich bei der Hochschule Ihrer Wahl über diesen Punkt.

Vorteile des Deutschlandstipendiums:

  • Die Förderung muss nicht zurückerstattet werden
  • Das Stipendium kann über die gesamte Studiendauer vergeben werden
  • Zusätzlich zum Stipendium kann BAföG beantragt werden
  • Das Stipendium kann auch für ein Zweit- oder Ergänzungsstudium beantragt werden. Auch Teilzeitstudierende haben eine Chance auf das Stipendium.

Weitere Informationen finden Sie direkt auf der Internetseite des Deutschlandstipendiums: Informationen zum DeutschlandstipendiumLink zur Informationsseite des Deutschlandstipendiums

Das Bundeswehr Stipendium

Unter gewissen Auflagen gewährt die Bundeswehr Stipendien für angehende Ingenieure oder Naturwissenschaftler. Die Höhe dieses Stipendiums ist eine Einzelfallentscheidung. Nicht selten deckt das Bundeswehrstipendium allerdings alle anfallenden Kosten der Begünstigten.

Bewerber sollten bereit sein, nach dem Studium für einen vorgeschriebenen Zeitraum für die Bundeswehr tätig zu sein. Denn das ist meist Voraussetzung. Die Details eines Bundeswehstipendiums erfahren beim direkten Ansprechpartner. Kontaktdaten und weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Anbieters: Informationen zum Bundeswehr StipendiumLink zur Informationsseite des Bundeswehr Stipendiums

Weitere Stipendien

Es gibt noch zahlreiche andere Stipendien, die wir aus Platzgründen in diesem Artikel leider nicht alle nennen können. Umfangreichere Aufzählungen finden Sie hier:

Übrigens: Rund 42 % aller Bewerbungen für ein Stipendium werden bewilligt. Damit sind die Chancen auf ein Stipendium deutlich höher, als die meisten vermuten.

Autor

Christoph Kappek

Christoph Kappek

Christoph beschäftigt sich mit verschiedenen Bildungs­systemen und Pädagogik. Dieses Interesse ist die Grundlage seiner Artikel.



Weiterführende Beiträge

Icon Weiterführender ArtikelWas ist eine Privatschule

Wie definiert sich eine Privatschule und was sind die Unterschiede zu einer Staatlichen Schule? Erfahren Sie hier was eine private Schule ausmacht.

Icon Weiterführender ArtikelPrivatschule: Vor- und Nachteile

Was kann eine Privatschule besser als eine staatliche Schule? Unser Beitrag gibt Antworten.

Icon Weiterführender ArtikelPädagogische Konzepte bei Privatschulen

Waldorfpädagogik, Montessori oder doch lieber das herkömmliche Schulsystem? Hier werden Ihnen die etablierten Konzepte aufgezeigt.

Icon Weiterführender ArtikelWas kostet eine Privatschule?

Eine Übersicht der gängigen Preisstukturen bei Privatschulen und Fördermöglichkeiten.

Externe Links zum Thema

Weiterführender LinkPrivate Hochschulen und BAföG: Geht das?

bildungsxperten.net

Weiterführender LinkStudium an einer privaten Hochschule

studentensteuererklaerung.de


Weiterführende Ratgeber

Das Private Studium - Besonderheiten und Unterschiede zum Öffentlichen Studium?

E-learning

Die Prüfungsangst - Symptome erkennen und überwinden