Home Ratgeber Privatschulen Ausbildung Über Uns Für Schulen Schließen
  1. Startseite Home
  2. >
  3. Ratgeber
  4. >
  5. 7 Gründe, die für ein Internat sprechen!
 

7 Gründe, die für ein Internat sprechen!

Internate sind beliebt. Kein Wunder, schließlich bieten sie Eltern und Kind zahlreiche Möglichkeiten. Aber welche sind das genau? Wir erklären Ihnen die 7 wichtigsten Vorteile eines Internats.

Christoph Kappek, zuletzt aktualisert am 08.11.2018

Über 40.000 Schüler leben bereits in deutschen Internaten. Und wenn man den Prognosen traut, wird diese Zahl in den nächsten Jahren weiter ansteigen. Der Grundgedanke eines Internats dürfte jedem klar sein: Die betroffenen Schüler wohnen unter der Woche in ihren jeweiligen Internaten. Dort bekommen sie unter anderem Verpflegung und Unterkunft gestellt. Am Wochenende und während der Ferien kommen die Schüler in der Regel nach Hause. Aber warum das Ganze? Welche Vorteile erhoffen sich die Eltern von einem Internat? Und kommt ein Internat auch für Ihr Kind in Frage?

Diese Gründe für ein Internat sollten Sie kennen:

Internate kennen keine Entfernung

Beginnen wir mit einem der offensichtlichsten Vorteile der Internate: Die Entfernung von Ihrem Wohnort zur Schule spielt praktisch keine Rolle. Denn Internate unterbinden tägliches Pendeln. Anstatt mehrere Stunden aufreibende Zugfahrten in Kauf zu nehmen, kann Ihr Kind nach der Schule direkt in das zugehörige Internat spazieren und dort die restliche Zeit des Tages sinnvoll nutzen. Neben Lernen und Hausaufgaben bleibt so auch genügend Zeit zum Spielen und Toben.

Familiäre Spannungen können durch ein Internat gelöst werden

Die Pubertät ist eine schwierige Zeit. Ihr Kind ist noch nicht erwachsen. Aber so richtig Kind ist es auch nicht mehr. In dieser Zeit gibt es Potenzial für zahlreiche Konflikte zwischen Eltern und Kind. Aber nicht nur die Pubertät birgt Gefahren für den Familiensegen. Probleme in der Schule, Hausaufgabenkontrollen oder die ganz alltägliche Diskussion über den Abwasch können ebenfalls kräftezehrend sein. Hier kann Ihnen das Internat eine Lösung anbieten: Denn auf einem Internat werden die Schüler von den angestellten Betreuern und Lehrkräften unterstützt. Und wenn Ihr Kind am Wochenende wieder nach Hause kommt gibt es in den meisten Fällen weniger bis gar keine Streitereien mehr. Denn die Zeit zwischen Eltern und Kind bekommt einen anderen Wert, wenn sie nicht als selbstverständlich wahrgenommen wird.

Achtung: Internate dienen der Förderung Ihres Kindes und nicht der Bestrafung. Deshalb sollten Sie ein Internat auf keinen Fall als Drohung aussprechen um familiäre Konflikte zu lösen!

Internate schaffen Freundschaften

Internate fördern ihre Schüler individuell

Internate bieten Ihrem Kind eine optimale Betreuung. Und das in jeder Hinsicht. Denn auch nach der Schule, hat Ihr Kind hier Ansprechpartner, die es beim Lernen oder den Hausaufgaben unterstützen. Außerdem kommen mit einem Internat natürlich auch die Vorteile der zugehörigen SchuleDie Vorteile von Privatschulen im Detail. zum Tragen. Kleine Klassen- und Lerngruppen ermöglichen es den Lehrkräften, für jeden Schüler die Zeit aufzubringen, die benötigt wird. Außerdem wird das pädagogische Konzept der SchuleArtikel zu gängigen pädagogischen Konzepten an Privatschulen. durch ein integriertes Internat auch außerhalb der Schulzeit unterstützt.

Internate schenken wichtige Erfahrungen

Das Leben im Internat macht nicht nur Spaß, es gibt den Schülern auch wichtige Lektionen mit auf ihren Weg. Eigenschaften wie Selbstständigkeit und Teamfähigkeit werden hier ganz automatisch mitgeschult. Die Kinder lernen, wie sie sich in einem neuen Umfeld zurechtfinden und leben Miteinander. Gemeinsames Lernen, Essen und Spielen schult die Sozialkompetenz. Das Organisieren von Lerngruppen oder anderen Aktivitäten hilft den Kindern dabei, strukturiert zu denken. Und diese Erfahrungen wirken sich auf das ganze Leben aus: Die meisten ehemaligen Bewohner beschreiben Ihre Zeit auf dem Internat als nachhaltig charakterfördernd.

Achtung: Internate haben viele Vorteile. Aber sie sind deshalb nicht unbedingt für jeden das Richtige. Wenn sich Ihr Kind nur schwer anpasst oder ungern Kontakte knüpft, ist ein Internat vielleicht nicht die richtige Entscheidung!

Internate bieten zahlreiche Freizeitaktivitäten

Nach der Schule werden die Kinder beim Lernen und den Hausaufgaben unterstützt. Aber die Zeit auf dem Internat besteht natürlich nicht nur aus Büffeln. Im Gegenteil: Internate bieten in der Regel zahlreiche Freizeitangebote an, sodass Ihr Kind einem Hobby nachgehen und seine Zeit auf dem Internat in vollen Zügen genießen kann. Je nach Internat stehen unterschiedliche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung auf dem Plan: Theatergruppen, Sportangebote oder Kochkurse sind ebenso gängig wie zahlreiche andere Angebote. In der Regel haben Internate außerdem einen ansprechenden Außenbereich. Dort können die Kinder auf Spielplätzen, Barfußwegen oder Parkwiesen herumtoben. Die Angebote variieren natürlich von Internat zu Internat. Informieren Sie sich bei dem Internat oder der Schule Ihrer Wahl, um sicher zu gehen, dass Ihr Kind sich auch während seiner Freizeit auf dem Internat wohl fühlt.

Internate schaffen Freundschaften

Internate schaffen Freundschaften

Nicht selten werden in Internaten Freundschaften fürs Leben geschlossen. Die Schüler spielen, lernen und essen nicht nur zusammen. In den meisten Internaten teilt man sich auch zu zweit eine Unterkunft. Dadurch lernen die Kinder Rücksichtnahme und Gemeinschaft kennen. Der Zimmergenosse wird in der Regel zum engsten Freund auf dem Internat. Man tauscht Freud und Leid aus, gibt sich Ratschläge und unterstützt einander. Und dadurch wächst man mit der Zeit zusammen. Nur in den wenigsten Fällen kommen zwei Mitbewohner nicht miteinander aus. Sollte das dennoch einmal passieren, werden die Kinder natürlich anderen Zimmerkollegen zugeteilt.

Internate entlasten die Eltern

Ein Internat bietet viele Vorteile. Aber nicht nur für Ihr Kind. Auch Sie als Elternteil werden entlastet. Schließlich sind immer mehr Eltern alleinerziehend oder berufstätig. Da wird es oft schwierig, sich am Abend mit dem Kind an die Hausaufgaben zu setzen oder jeden Tag etwas zu kochen. Ein Internat unterstützt Sie bei diesem Problem. Denn während Ihr Kind von den Pädagogen ideal gefördert wird, schenkt Ihnen das Internat ebenfalls etwas Wertvolles: Zeit.

Autor

Christoph Kappek

Christoph Kappek

Christoph beschäftigt sich mit verschiedenen Bildungs­systemen und Pädagogik. Dieses Interesse ist die Grundlage seiner Artikel.



Weiterführende Beiträge

Icon Weiterführender ArtikelWas ist eine Privatschule

Wie definiert sich eine Privatschule und was sind die Unterschiede zu einer Staatlichen Schule? Erfahren Sie hier was eine private Schule ausmacht.

Icon Weiterführender ArtikelPrivatschule: Vor- und Nachteile

Was kann eine Privatschule besser als eine staatliche Schule? Unser Beitrag gibt Antworten.

Icon Weiterführender ArtikelPädagogische Konzepte bei Privatschulen

Waldorfpädagogik, Montessori oder doch lieber das herkömmliche Schulsystem? Hier werden Ihnen die etablierten Konzepte aufgezeigt.

Icon Weiterführender ArtikelWas kostet eine Privatschule?

Eine Übersicht der gängigen Preisstukturen bei Privatschulen und Fördermöglichkeiten.

Externe Links zum Thema


Weiterführende Ratgeber

Das Internet - Ja oder Nein?

Was kostet eine Privatschule?

Klischees und Mythen bei Privatschulen